DM SHOW in Dresden / Sichtungen

Unseren Teilnehmern    Nici und Vivi Iparraguirre de las Casas      und Roll’s Royce

Herzlichen Glückwunsch

zu Platz 1         Show Duo mit  „Ghostbusters“

Platz 3             Nici , Solotanzen mit „Elisabeth“

Platz 4        Roll’s Royce mit „Spiderman“

 

Fotos + Pressebericht –>

                               

Fotos privat          bzw. von   Johanna Nehrkorn

 

Geschwister Iparraguirre schaffen den Hattrick  

Am vergangenen Wochenende hat im sächsischen Dresden die Deutsche Meisterschaft für Show und Sichtung im Solotanzen stattgefunden. Die Geschwister Nicoletta und Viviana Iparraguirre de las Casas sind mit dem Ziel nach Dresden gereist, um zum 3. Mal in Folge den Deutschen Meistertitel in Show Duo zu holen. In der Vergangenheit haben sie sich immer deutlich von den anderen abgehoben und auch in diesem Jahr hatten sie wieder etwas besonderes einstudiert. Die Geschwister hatten sich für die neue Saison mal etwas ganz anderes überlegt. Weg von schönen und eleganten Themen, probierten sie es mit einem gruseligen Thema. Das Thema „Ghostbusters“ sollte sie wieder zum Sieg führen und sie feilten bis zum Schluss an Choreographie und Kostüm. Die Arbeit hat sich gelohnt. Mit deutlichem Punkteabstand siegte sie erneut und freuten sich sehr. Ihr Ziel war erreicht und damit wollten sie eigentlich ihre gemeinsame Karriere beenden, doch der Spaß am laufen und die kreativen Ideen, die durch ihre Köpfe gehen, haben diesen Beschluss schon wieder in Frage gestellt und man kann gespannt sein, was passieren wird. Für die Showgruppe Rolls Royce verlief es nicht ganz so gut. Überglücklich aufgrund einer durchaus positiven Kritik vom hessischen Fachwart, nach der Sichtung vor wenigen Wochen, hat man sich schon getraut große Hoffnungen zu haben. Die Gruppe hat in den letzten Wochen sehr hart trainiert, an Kostüm und Choreographie gearbeitet und sich sehr auf dieses gemeinsame Wochenende gefreut. Sie waren das einzige Team mit nur 8 Läufern. Die restlichen Gruppen waren mit 12 Läufern am Start, was das Ganze schon mal von Grund auf erschwerte. Leider gab es 2 Stürze, welche mit 0,6 Punkten Abzug pro Wertungsrichtern bestraft wurden. Am Ende verpassten sie das Treppchen knapp und belegten den undankbaren 4. Platz. Doch die Gruppe braucht nicht traurig sein. Ihr Ziel hatten sie mit der Qualifikation schon erreicht. Jetzt sprudeln die Ideen für ein neues Thema. Für Nicoletta Iparraguirre de las Casas ging es noch weiter. Nicht nur bei den Gruppen war sie am Start. Sie hat noch am Sichtungslaufen im Solotanzen teilgenommen. Hier freute sie sich nach dem Kürtanz über den 3. Platz bei den Junioren Damen. Nun heißt es, an der Choreographie feilen und Passagen ändern, um einen Internationalen Stand zu erreichen.

This entry was posted in Allgemein, Wettbewerbe. Bookmark the permalink.

Kommentare sind geschlossen.